Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgSystemAccordionplantlight has a deprecated constructor in /mnt/web012/c3/71/52568071/htdocs/schkoelen/www.stadt-schkoelen.de/cms34/plugins/system/accordionplantlight/accordionplantlight.php on line 25 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; JPlantContentPlugin has a deprecated constructor in /mnt/web012/c3/71/52568071/htdocs/schkoelen/www.stadt-schkoelen.de/cms34/plugins/system/accordionplantlight/accordionplantlight/core/plugin/plugin.php on line 16 Stadt Schkölen - Startseite



 

Flächennutzungplan der Stadt Schkölen 

Bekanntmachung der Stadt Schkölen
über die Auslegung des 2. Entwurfes des
Flächennutzungsplanes der Einheitsgemeinde Schkölen



Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 08.11.2019 den Beschluss über die Aufstellung eines Flächennutzungsplanes für das Gebiet der Einheitsgemeinde Schkölen gefasst. In der öffentlichen Sitzung des Stadtrates am 24.10.2019 wurde der 2. Entwurf zur öffentlichen Auslegung gebilligt und dessen Auslegung nach § 3 Abs. BauBG beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Flächennutzungsplanes umfasst alle Gemarkungen der Einheitsgemeinde Schkölen, bestehend aus den Gemarkungen Böhlitz, Dothen, Grabsdorf, Graitschen auf der Höhe, Hainchen, Kämmeritz, Launewitz, Nautschütz, Poppendorf, Pratschütz, Rockau, Sausdorf, Schkölen, Tünschütz, Wetzdorf, Willschütz und Zschorgula.

Der Planentwurf vom 23. August 2019, bestehend aus der Planzeichnung, den Beikarten, der Begründung, dem Umweltbericht und das Standortkonzept Photovoltaik-Freiflächenanlagen vom 18. Oktober 2019 liegen gemäß 
§ 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit

vom 28. November 2019 bis einschließlich 17. Januar 2020

im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen,
Außenstelle Schkölen, Naumburger Straße 4, 07619 Schkölen


während folgender Zeiten öffentlich aus:

 

Montag 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Freitag 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr









Die Planunterlagen sind ab 28.11.2019 ebenfalls im Internet unter www.heideland-eltstertal.de einzusehen.

Entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB sind mit der öffentlichen Auslegung des Entwurfes des Flächennutzungsplans die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen auf die Dauer eines Monats mit auszulegen.
Welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind und damit eingesehen werden können, wurden in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst. 
Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass diese Möglichkeit der Einsichtnahme keine Auslegung im Sinne des § 3 Abs. 2 Satz 1 Bau GB darstellt.

Art der
Umweltinformation
Mensch Tiere Pflanzen Boden Wasser

 Luft 

Klima Landschaft Kulturgüter Sachgüter Wechsel-wirkungen schlagwortartige
Kurzcharakerisierung
Stellungnahme von
Behörden und
sonstigen Trägern
öffentlicher Belange

 X

 X

 X

 X

 X

Flächen für Abgarbungen immisionsschutz-
rechtliche Belange Altlastenverdachts-
flächen
Schutzgebiete gesetzlich geschützte Biotope
Ausgleichskonzeption archäologische Denkmale
Einarbeitung Vorgaben Landschaftsplan

Stellungnahme der
Öffentlichkeit

 X

 X

X 

 

 X

 X

 X

 X

X

 

 

Einarbeitung Vorgaben Landschaftsplan archäologische Denkmale Schutzgebiete Ausgleichsmaßnahme Windvorranggebiete Immissionsschutz-
rechtliche Belange

Stellungnahmen 
Naturschutzverbände

 

 

X

       

X

      orchideenreiche Biotope
Darstellung von Kompensationsfläche Durchsetzung EU-WRRL
Landschaftsplan

 X

 X

X

 X

 X

 X

 X

X

 X

X

X

Übernahme der flächennutzungsplan-
relevanten Inhalte des Landschaftsplanes
Umweltbericht

X

 X

X

 X

 X

 X

 X

X

 X

X

X

Auseinandersetzung mit allen vorgenannten Themen

 


Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen, Außenstelle Schkölen, Bauamt, Naumburger Straße 4, 07619 Schkölen vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahme mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird entsprechend § 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.
Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetztes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht worden sind, aber hätten geltend gemacht werden können.


Schkölen, den 04.11.2019

Dr. Darnstädt
Bürgermeister
Stadt Schkölen

 

Anlagen:  

Flächennutzungsplan - Planzeichnung

Begründung

Umweltbericht

Anlage 1 Bevölkerungsentwicklung

Anlage 2 Bergbauberechtigungen

Beikarte 1 Windenergie W-16

Beikarte 2 Windenergie W-15

Beikarte 3 Ausgleichskonzeption

Beikarte 4 Baulücken

Standortkonzept Photovoltaik Schkölen

Stellungnahme Landratsamt Saale-Holzland-Kreis

Stellungnahme Thüringer Landesverwaltungsamt

 

 


 

Stellenausschreibung der Stadt Schkölen

 

Die Stadt Schkölen sucht
zum nächstmöglichen Termin Erzieher/innen oder Heilerziehungspfleger/innen
für die kommunale Kindertagesstätten der Einheitsgemeinde Stadt Schkölen. 
 
Die Stadt Schkölen ist Träger von zwei kommunalen Kindertagesstätten in der Einheitsgemeinde. Beide Konzepte der öffentlichen Einrichtungen basieren auf naturnaher Erziehung im ländlichen Raum Thüringens. Die Kindertagesstätten sind fester Bestandteil der Umgebung und beteiligen sich rege am öffentlichen Leben in den jeweiligen Ortschaften. Gesucht werden daher Erzieher, die sich mit der ländlichen Region identifizieren.   

Der Arbeitsvertrag wird unbefristetDas Entgelt wird entsprechend TvöD gezahlt.
Eine nach dem Thüringer Kita-Gesetz anerkannte Ausbildung ist Bedingung. 
Wünschenswert sind Erfahrungen im Umgang mit altersgemischten Gruppen, das Spielen eines Musikinstrumentes oder heilpädagogische Kenntnisse.

Bewerbungen per E-Mail sind zulässig. Gern nehmen wir auch Initiativbewerbungen entgegen. Gern können Sie Ihre Bewerbung auch persönlich während der Öffnungszeiten im Sekretariat abgeben. 

Bei Interesse schicken Sie Ihre Bewerbung bitte an folgende Adresse: 
 
Stadt Schkölen über
VG Heideland-Elstertal-Schkölen
Naumburger Str. 4
07619 Schkölen 
 
alternativ:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Ansprechpartner: 
Frau Einax
Telefon: 036694 - 40318
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.